Navigation überspringen Sitemap anzeigen

News Was geht ab?


Steuerbegünstigungennach COVID-Pandemie

2.1. Nachdem viele Unternehmen auch nach der Pandemie noch einige Jahre mit wirtschaftlichen Problemen zu kämpfen haben werden, wurden einige neue Steuerbegünstigungen geschaffen.

Dazu zählen die Möglichkeit, Forderungen nach pauschalen Kriterien wertzuberichtigen, sowie Rückstellungen nach pauschalen Kriterien bilden zu können. Neuanschaffungen werden in Zukunft degressiv, konkret jeweils mit 30% des Restbuchwerts abgeschrieben werden können. Auch bei Anschaffungen von Immobilien wird die Abschreibung in den ersten drei Jahren beschleunigt, nämlich indem man im ersten Jahr die dreifache und im zweiten Jahr die zweifache Abschreibung geltend machen kann. Für Verluste aus 2020 besteht die Möglichkeit, diese in Vorjahre rückzutragen, dies aber nur für ertragsteuerliche Zwecke - nicht hingegen für sozialversicherungsrechtliche.

"die fünfte"Kurzarbeitszeit

2.2 Mit Juli 2021 wird die fünfte Phase der Covid 19 Kurzarbeitszeit eingeführt.

Zu den wesentlichsten Änderungen gehört, dass nun die Mindestarbeitszeit auf 50% erhöht wurde. Die Mitarbeiter bekommen weiterhin je nach bisheriger Einkommenshöhe ein Entgelt von 80-90% ersetzt. Der Arbeitgeber hat nunmehr einen Selbstbehalt von 15% zu übernehmen. Nur in besonders betroffenen Branchen wie etwa der Nachtgastronomie oder der Tagungshotellerie kann die Mindestarbeitszeit auf 30% reduziert werden und es besteht kein Selbstbehalt. Zu den besonders betroffenen Betrieben werden auch jene gezählt, die von einem neuerlichen Lockdown erfasst sind. 

 


AUSFALLBONUS geht in die Verlängerung

2.3 Der Ausfallsbonus wird bis 30.September 2021 verlängert, somit um weitere 3 Monate.

Voraussetzung ist nunmehr ein 50%iger Umsatzausfall  - bisher waren es bloß 40%. Die Ersatzrate wird nach einem branchenspezifischen Rohertrag gestaffelt werden. Das Vorschusselement als Teil des Ausfallsbonus fällt weg, zumal auch kein Fixkostenzuschuss mehr geltend gemacht werden kann - bloß der Verlustersatz wurde verlängert. Dieser sogar bis Ende des Jahres 2021. Eine Antragstellung auf den neuen Ausfallsbonus sollte ab 16. August 2021 möglich sein.

VERLUSTERSATZ geht in die Verlängerung

2.4 Wegen besonderen Publikumserfolgs geht nun auch der Verlustersatz bis 31. Dezember 2021 in die Verlängerung.

Voraussetzung ist ein 50%iger Umsatzausfall ansteller der bisherigen 30%. Die Antragstellung erfolgt in bis zu 2 Tranchen wobei die erste Tranche ab 16.8 bis 31.12.2021 zu beantragen sein wird.

 


BEGÜNSTIGUNGEN von Netzkarten für den öffentlichen Verkehr

2.5 Die Kostenübernahme für Netzkarten des öffentlichen Verkehrs durch Unternehmer für ihre Mitarbeiter kann seit 1.7.2021 wesentlich umfangreicher als lohnsteuer- und sozialversicherungsfreier Sachbezug gewährt werden.

Die Netzkarte ist nunmehr nicht mehr an die Strecke zwischen Wohn- und Arbeitsort gebunden, sondern darf auch bloß den Wohnort betreffen. Somit wären auch allgemeine Netzkarten wie etwa die ÖBB Jahresnetzkarte oder das 1-2-3 Ticket begünstigt. Die Rechnung des Verkehrsbetriebes muss auch nicht mehr auf den Arbeitgeber lauten, es reicht wenn der Arbeitgeber seinem Arbeitnehmer die Kosten ersetzt. Für Strecken die durch die Netzkarte abgedeckt sind, darf allerdings keine Pendlerpauschale mehr geltend gemacht werden. Auch für den Arbeitgeber ist diese Form der Entlohnung vorteilhaft. Der Sachbezug löst weder Sozialversicherungsbeiträge noch Lohnnebenkosten aus. Die Gewährung der Netzkarte muss allerdings immer on top zusätzlich zum bestehenden Gehalt gewährt werden. Eine Gehaltsumwandlung wäre schädlich. 

 

 

2.5 Für Strecken die durch die Netzkarte abgedeckt sind, darf allerdings keine Pendlerpauschale mehr geltend gemacht werden. Auch für den Arbeitgeber ist diese Form der Entlohnung vorteilhaft. Der Sachbezug löst weder Sozialversicherungsbeiträge noch Lohnnebenkosten aus. Die Gewährung der Netzkarte muss allerdings immer on top zusätzlich zum bestehenden Gehalt gewährt werden. Eine Gehaltsumwandlung wäre schädlich. 

Zum Seitenanfang